Beschreibungstext

home
 
 KarteKarte   FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 Galerie  ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

DM 21.-22.10. in Rinklingen
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     Foren-Übersicht -> Vermischtes
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Blasfrosch
Blowgun Großmeister
Blowgun Großmeister


Alter: 61
Anmeldedatum: 18.12.2010
Beiträge: 323
Wohnort: Kleinkahl

BeitragVerfasst am: 15 Okt 2017 7:19    Titel: DM 21.-22.10. in Rinklingen Antworten mit Zitat

Hallo,
leider fällt die " Deutsche Meisterschaft " in Bretten Rinklingen wegen zu schwacher Beteiligung aus.
Das ist schade.
Bei mir selbst hätte es auch nur kurzfristig geklappt.
Auch in Berlin war die Beteiligung nicht sehr groß.
Was kann man machen ?
Wir haben das in Bayern in Greding mit dem Bayerischen Sportschützenbund
gestartet und haben über die Schützenvereine regional Interesse geschaffen.
Das heißt, wir haben bei vielen einzelnen Schützenvereinen mit Informationsabenden und Vorführungen das Interesse geweckt.
Wir haben zwar nicht den durchschlagenden Erfolg aber wir haben einige Turniere mit 40-90 Teilnehmern gehabt.
Die Verantwortlichen sollten einfach mal darüber nachdenken, vielleicht ähnliche Wege zu gehen.
Der BSSB würde in eurem Landesverband der Schützen bestimmt unterstützen.

Georg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Rohr_Blitz
Blowgunner
Blowgunner



Anmeldedatum: 12.11.2015
Beiträge: 68
Wohnort: Thüringen

BeitragVerfasst am: 15 Okt 2017 20:28    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist sogar sehr schade für unseren schönen Sport, aber keine Katastrophe, nur ein kurzer Rückschritt. Hoffe ich.

Nachdem ich nun schon mehrfach in voller Familienstärke sowohl in Berlin als auch in Greding gestartet bin (wohne ziemlich genau dazwischen) kann ich mal sagen, dass es immer sehr aufwändig ist, dorthin zu gelangen. Wenn da nicht zufällig Schulferien oder ein Feiertag (Erbeskopf 3D) sind, wird es schon schwierig.

Meine Erfahrungen sind die, dass mindestens 70-80% der Teilnehmer aus der Region kamen, wo der Wettkampf stattgefunden hat. Blasrohrschießen treibt also nur ganz wenige dazu, viele hundert Kilometer weit zu reisen.
Vielleicht muss man eher zu lokalen Terminen finden, wo einer der Profis (Blasfrosch, Passion, Michel etc....) ein Seminar gibt mit anschließendem Turnier. Getragen und in die Wege geleitet vom örtlichen Schützen/Bogensportverein.
Stellt euch vor, wir hätten in allen 16 Bundesländern die Fühler ausgestreckt, das hätte dann wirklich Potenzial. Das einzige mir bekannte Blasrohrturnier der neuen Bundesländer bisher war in (West!!!)Berlin.
Definitiv zu wenig.

Ich werd mal in meinem Bogensportverein nachfragen, ob sich so eine Veranstaltung machen lässt. Blasrohre haben wir bereits angeschafft.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Barisat
Blowgun Legende
Blowgun Legende


Alter: 39
Anmeldedatum: 05.12.2013
Beiträge: 653
Wohnort: Erftstadt

BeitragVerfasst am: 16 Okt 2017 3:45    Titel: Antworten mit Zitat

Gudnnamnd

Oder besser... Gudnmoin.

Was soll man dazu sagen? Bei mir selbst haut´s gerade mit der Knete nicht hin, weil ich alle verfügbaren Reserven in den Aufbau einer Blasrohrbautauglichen Werkstatt stecke und ich auch ansonsten kaum Zeit habe um mich an Turnieren zu beteiligen. Leider. Aber das würde im Detail an dieser Stelle zu weit führen.
Meine Meinung dazu ist folgende und der Alex kennt sie schon. Ich hab sie ihm schon per PM mitgeteilt und der eine oder andere hat sie sicherlich auch schon zwischen den Zeilen meiner letzten Posts herausgelesen. Es ist wohl etwas schwierig - gerade für mich - das Ganze in Worte zu fassen, ohne damit jemandem auf die Füße zu treten, aber ich will es mal versuchen.
Als das Ganze hier im Rahmen des Forums anfing und sich die wenigen Blasrohrler "vernetzten" und das, was in den letzten Jahren so geschah aufbauten, war es unter den üblichen Schießsportarten etwas besonderes. Selbst im Vergleich zum Bogenschießen, wo es auch ohne Mitgliedschaft in einem Verein möglich ist, sich an Turnieren zu beteiligen. Aber das Bogenschießen will ich jetzt mal ganz bewusst aus der Sache herausnehmen, denn auch da muss man sich, will man als Schütze wirklich was erreichen, in einem Verein bzw. Verband engagieren bzw. Mitglied sein.
Als das hier anfing, war das Besondere an dem Ganzen, zumindest war das für mich so, die Tatsache, das all das außerhalb des allgemeinen Vereinswesens und all den damit verbundenen Reglements und Verpflichtungen stattfand. Alles war locker und irgendwie familiär. Um dabei zu sein brauchte man nichts als ein Blasrohr, ein paar Pfeile und etwas Zeit und nichts mehr. Und genau dahin sollten wir wieder zurück. Wenn man sich die Zahlen zu den Mitgliedschaften der meisten Vereine anguckt, stellt man fest, das sie zunehmend geringer werden und auch der Altersdurchschnitt in diesen Vereinen steigt immer weiter. Heutzutage haben immer weniger Leute noch die Lust geschweige denn die Zeit sich in einem Verein oder gar einem Verband zu engagieren, denn all das ist mit mehr oder weniger zeitintensiven Verpflichtungen verbunden. Mittlerweile ist es doch so, das die meisten Leute die meiste Zeit damit beschäftigt sind dafür zu sorgen, das die Familie, falls überhaupt vorhanden, genug zu fressen auf dem Tisch hat. In der Zeit die einem noch bleibt, will man ausspannen, ein wenig Spaß haben und das ohne Zwang, ohne Engagement in Vereinen oder sonst was, denn all das löst in einem wieder das Gefühl von Zwang aus. Und darauf hat in diesen Zeiten zunehmend keiner mehr Bock, denn davon gibt es in allen Lebensbereichen zunehmend mehr und das ohne Rücksicht auf Verluste. Wir befinden uns in einer Zeit, in der all das, was früher einst Bestand hatte nicht mehr zählt. Wir leben in einer Zeit großer Umbrüche, epochaler Veränderungen und es ist eine unsichere Zeit. Viele blicken voller Bangen und mit Ratlosigkeit in die Zukunft und alle sind damit beschäftigt herauszufinden, wie sie ihre Lieben da durch bringen können. Da bleibt kaum noch Platz für Dinge wie Hobbys. Oder Vereine. Nichts ist mehr planbar. Alles muss sich dem immer schneller schlagenden Takt der Zeit unterordnen und spontan umsetzen lassen. Für das Vereinswesen sind diese Umstände das pure Gift, denn ein Vereinswesen muss natürlich geplant und geregelt sein. Und dafür ist in der heutigen Zeit in stetig abnehmendem Maße noch Platz. Ich weiß auch nicht, wohin all das noch führt. Ich weiß nicht mal, ob ich das überhaupt wissen will.
Vielleicht wollten wir zu viel. Vielleicht sind es aber auch diese turbulenten Zeiten, die uns da einen Strich durch die Rechnung gemacht haben. Aber eines weiß ich. Wir dürfen uns nicht unterkriegen lassen. Lasst uns weitermachen wie bisher. Ganz locker und ohne irgendwelche Verpflichtungen. Wir müssen uns wieder mehr hier im Forum engagieren und die Finger von so einem neuzeitlichen Kram wie Facebook lassen, um es mal ganz höflich aus zu drücken. Wenn man in die Suchzeile des Browsers "Blasrohr bauen" oder "Blasrohrpfeile bauen" eingibt, erscheint mit als erstes dieses Forum und nicht die amerikanische Gelddruckmaschine Facebook. Und das ist auch gut so! Und wenn man dann sieht, das sich hier die alten Aktivisten kaum noch beteiligen und man sich erst ein Profil auf Facebook erstellen und sich somit selbst an seinen Daten entrechten muss, um Kontakt in die "Szene" zu bekommen, hat man doch schon keinen Bock mehr. Facebook ist für´n Arsch und das erkennen mittlerweile immer mehr Leute. Wer meint, darauf etwas aufbauen zu können, der reitet ein totes Pferd das nen Kopfschuss hat und nur deshalb noch weiter läuft, weil es den Knall noch nicht vernommen hat.
Seien wir doch mal ehrlich. Wir Pustefixe sind Freaks. Wir sind Individualisten. Wir sind keine Mainstreamschlampen, die die ganze Zeit am Smartphone kleben und somit das wahre Leben verpassen. Wir sind keine Penner, die Fußgängerampeln auf dem Boden brauchen um nicht plattgefahren zu werden, weil wir nicht den Blick vom Smartphone lassen können. Nach und nach werden die Leute erkennen, das es was besseres gibt, als 120 Freunde auf Facebook zu haben und irgendwas zu "liken", anstatt sich mal das Rohr zu schnappen und zusammen mit einem Häufchen Gleichgesonnener ein paar Gummiviecher im Wald zu jagen und anschließend abends am Feuer vor dem Zelt einen heißen Met oder ne Flasche Bier zu trinken. Die Leute werden irgendwann wieder erkennen, das es nichts bringt 90 Follower auf Twitter zu haben, weil all das ihnen nichts bringt außer einem Handynacken, Kurzsichtigkeit und ner Sehnscheidenentzündung im Daumen. Aber das braucht Zeit. Da müssen wir halt durch.
All das wurde zu dem, was es noch ist, weil es anders war als das, was der Mainstream derzeit zu bieten hat und deshalb wuchs es. Wenn wir daran festhalten, an diesem individualistischen, ja fast schon rebellischen Anderssein wird es weiter wachsen. Langsam vielleicht, aber es wird wachsen. Wenn wir aber weiter versuchen uns dem Mainstream an zu biedern, werden wir in diesem Strom untergehen und verschwinden - wie so vieles...

Das ist zumindestmeine Meinung dazu.

Rundumgruß

Barisat devilchen
_________________
Meine Nachbarn hören Heavy Metal - ob sie wollen oder nicht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Horst-Dieter
Blowgun Neuling
Blowgun Neuling


Alter: 66
Anmeldedatum: 14.06.2015
Beiträge: 13
Wohnort: VELLMAR

BeitragVerfasst am: 16 Okt 2017 7:24    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Barisat

Du hast es genau auf den Punkt gebracht. Das geht mir runter wie Öl. Ich habe im Bogensport Umfeld "Trainer" kennengelernt, die Formulare von Mitarbeiter-Zielvorgaben aus Ihren Firmen mitgenommen haben. Die wurden dann ein wenig abgeändert und umgeschrieben. Damit sollten dann Leistungskurven erstellt werden, die den Trainingsstand der Jugendlichen beim Bogenschießen dokumentieren sollten.
Ergebnis war: Kein Mensch kam mehr zum Training. Alle waren krank oder hatten für die Schule zu lernen.

Es muss nicht alles totgeplant, berechnet und kontrolliert werden. Ich brauche in meiner Freizeit keine Organisation und keine Regeln die mir vorschreiben, wie ich was aus Spaß an der Freude machen muss. Ich muss keinen Verein gründen, nur weil ich einen Kirschkern etwas weiter spucken kann als mein Kollege.
Schon die Gier und das Streben nach Wettkämpfen zeigt wie kaputt wir alle in unserem Denken sind. Es gibt dabei einen Gewinner und der Rest kann sich zu den Verlierern zählen. Wenn dieser Gewinner dann auch noch richtig gut ist, entsteht Frust in der ganzen Gruppe.Keiner hat mehr Spaß an der Sache weil er weiß, dass er heute wieder verlieren wird.
Das ist der Anfang vom Ende der wunderschönen Idee, gemeinsam Blasrohr zu schießen.

Was wir in unserer kaputt organisierten, von Regeln und Vorschriften blockierten Gesellschaft brauchen, ist Spaß und Freude in unserer knapp bemessenen Freizeit, bei der wir uns vom tag-täglichen Wahnsinn erholen können, damit wir nicht im Burnout enden.

Gestern haben wir wieder auf 20 m Blasrohr geschossen. Auf die 60 cm Bogenauflage. Es war die totale Gaudi. Wer es nicht schaffte ging halt ein paar Schritte vor. Na, und?


Herzliche Grüße an alle Blasrohr-Foristen pust

Horst-Dieter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Blasfrosch
Blowgun Großmeister
Blowgun Großmeister


Alter: 61
Anmeldedatum: 18.12.2010
Beiträge: 323
Wohnort: Kleinkahl

BeitragVerfasst am: 16 Okt 2017 7:56    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
es ist so wie unser Rohr_Blitz schreibt, das habe ich auch in meiner Mail gemeint.
Wer fährt ein paar hundert Kilometer um an einer Spassveranstaltung teilzunehmen ?
Der Zeit und Kostenfaktor ist leider immens.
Das kann nicht jeder stemmen.
Deshalb muss das Thema regional aufgezogen werden.
Die Info von Horst-Dieter und Barisat sind auch nicht von der Hand zu weisen.
Ich selbst bin Sportschütze und mich nerven bestimmte Vorgaben des Verbandes auch. Aber ich kann ja selbst entscheiden was ich mit meiner Freizeit anfange.
Wir haben übrigens in München beim Turnier ein großes Lob von einem
Spitzenschützen ( Wurfscheibe/ Gewehr 300m) für die unbürokratische Durchführung unserer Veranstaltung bekommen.
Daran sieht man, dass der Bedarf auf Lockerheit da ist.
Und das können wir mit dem Blasrohr auch tun. Auch wenn wir über einen Schützenverband aktiv sind.

Georg der Blasfrosch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Gerd
Blowgunner
Blowgunner


Alter: 65
Anmeldedatum: 09.11.2013
Beiträge: 82
Wohnort: Owingen Bodensee

BeitragVerfasst am: 16 Okt 2017 11:13    Titel: Antworten mit Zitat

Ja, die vorgenannten Beiträge sind soweit stimmig! Lasst uns das Forum wieder beleben.
Grüße vom Bodensee
Gerd
_________________
Gerd vom Bodensee

Ich schieße BigBlue made by Michel
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rabu_bow_blow
Blowgunner
Blowgunner


Alter: 49
Anmeldedatum: 25.11.2014
Beiträge: 81
Wohnort: Hürth

BeitragVerfasst am: 16 Okt 2017 12:03    Titel: Antworten mit Zitat

Dem schliesse ich mich an!

Wenn es Austausch nur über Facebook und Whatsapp gibt dann nur ohne mich. Und ich glaube der Trend geht tatsächlich in diese Richtung.

Die Leute wollen Ihre Freizeit mit echten Menschen verbringen und nicht damit Nachrichten auf 17 Kanalen Ihres Smartphones abzurufen und zu verwalten.

Das ist ja auch der Grund warum traditionelles Bogenschiessen boomt.
Blasrohrsport geht in die gleiche Richtung und hat die Möglichkeit das zuhause in der Wohnung zu trainieren.

Ich persönlich glaube übrigens man könnte den meisten Zuwachs erzeugen indem man auf 3D Bogensportturnieren aufläuf und einen Verkaufsstand für Blasrohre (mit Probeschiessen) aufmacht.

Wenn sich da also jemand ein Geschäft entwickeln möchte .......


Gruß
Ralf
_________________
Leben ist das, was abläuft während man etwas anderes plant.
James Patterson in "Alex Cross - Blood"
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sureshot
Blowgunner
Blowgunner


Alter: 46
Anmeldedatum: 18.07.2016
Beiträge: 95
Wohnort: Nürnberger Land

BeitragVerfasst am: 16 Okt 2017 16:35    Titel: Antworten mit Zitat

Na ja, völlig verteufeln würde ich Facebook jetzt auch nicht, es gibt schon ein paar nette Gruppen dort, wo man Infos zu Blasrohrbau und Turnieren bekommt. Da ist momentan zwar auch nicht besonders viel los seitens der Mitglieder (es schreiben - wie überall - immer nur die selben paar Hanseln), aber zumindest mehr als die letzte Zeit im Forum.

Das Forum hier enthält unzählige Infos, mehr als man je erfassen und umsetzen kann. Darum ist es ja so schade, das außer von den paar üblichen Verdächtigen kaum Resonanz kommt. Haben alle anderen das Hobby aufgegeben, vielleicht aus Zeitmangel?

Deswegen, und weil z. B. das Hochladen von Bildern hier recht umständlich ist, war ich nach einiger Zeit auch nicht mehr aktiv hier.

Zu den Turnieren an sich muss ich sagen, dass ich auch ungern länger als 2 Stunden oder weiter als 100 km dafür fahren will. Das hängt einerseits an familiären und zeitlichen Gründen (mein Sohn ist jetzt 11 Monate alt), andererseits quält mich mein Knie bei längeren Fahrten extrem. Aber wenn in der Nähe ein Turnier ist, kommt die Familie natürlich mit. Außerdem schieße ich auch noch regelmäßig Rundenwettkampf mit der Sportpistole.

Dabei komme ich natürlich etwas in den Vereinen rum, und wann immer ich dabei auf das Thema Blasrohr komme (habe immer welche im Auto dabei), höre ich grundsätzlich schon, dass das zwar von ein paar Leuten geschossen wird, aber meist nur so zum Spaß. Aber es gibt auch Widerstand und offene Abneigung dagegen in den Vereinen (Quatsch, Kinderspielzeug, Sch...dreck). Wohl aus Angst, dass der schöne 10m-Stand dann ständig besetzt ist...

Dass diese ganzen Spaß-schießenden Leute nicht zu Turnieren kommen, mag vielleicht auch an der Angst vor Blamage liegen. Viele scheuen wohl den Vergleich mit den wenigen „Cracks“, welche die Turniere natürlich gnadenlos dominieren. Mir ging es anfangs auch so, aber wenn man mal mitgemacht hat, merkt man schnell, dass sich hier keiner blamiert, und auch die „Profis“ nur mit Wasser kochen.

Was mich neben fehlender Zeit und weiter Entfernung abgehalten hat nach München zu kommen, war auch der Kostenfaktor. 13 Euro Startgebühr fand ich sehr happig. Auch das möglicherweise ein abschreckendere Grund vor allem für Neulinge.

Grüße

Andre
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Barisat
Blowgun Legende
Blowgun Legende


Alter: 39
Anmeldedatum: 05.12.2013
Beiträge: 653
Wohnort: Erftstadt

BeitragVerfasst am: 17 Okt 2017 21:30    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Leute

Schön zu sehen, das es noch mehr Leute gibt, die zumindest in Etwa meine Auffassung teilen.
Ok, ich bin ein Facebook-Hater und das hat viele Gründe. Aber darauf will ich jetzt nicht weiter eingehen, denn sonst drifte ich ins politische ab und darum geht es ja hier in diesem Forum nicht. Mag sein, das man da in manchen Gruppen auf nette Leute trifft. Das will ich nicht bestreiten. Auf die trifft man hier aber auch.

Grundsätzlich ist die Idee, das Blasrohrschießen einer breiteren Zahl von Leuten näher zu bringen, indem man über die Vereine geht nicht schlecht. Schlecht ist es aber, wenn das Ganze dann am Ende eben nur noch über die Vereine mit all dem Brimborium, das dann dazu gehört läuft. Da hat in dieser schnellebigen Zeit keiner mehr Bock drauf.
Die Idee vom Ralf finde ich gut. Die 3D-Meisterschaft von Kalle ist ein gutes Beispiel dafür. Bei der Gelegenheit ist ja eh schon eine größere Anzahl von Leuten, die wegen dem Bogenschießen da sind anwesend und manch einer von denen nimmt das Blasrohrschießen mal so nebenbei mit.
Ich denke auch, das sich bei den Bogenschützen eher Leute finden, die sich für´s Blasrohr begeistern lassen.

Natürlich ist die Vorstellung, das das Ganze zu einer Art Breitensport wie z.B. in Japan wird schön. Aber dort geschieht all das in einem ganz anderen Kontext. Die machen das aus Spaß an der Freud. Ritualisierte Tiefenentspannung in der Gemeinschaft Gleichgesonnener. Da geht es, zumindest habe ich das so bei meinen bisherigen Recherchen so verstanden, nicht um knallharten sportlichen Wettkampf. Und DAS ist das geile daran! Wer das braucht, der ist wohl in einem Leichtathletikverein besser aufgehoben, was nicht heißt, das man nicht stolz sein darf, wenn man bei einem Turnier die meisten Ringe hatte.
Wir sind nunmal Freaks. Wir sind nicht der Mainstream. Wir sind Puristen. Entschleunigte Menschen, die genau dieses entschleunigte, freie, puristische noch lieben und schätzen und damit bilden wir eine zumindest derzeit kleine oder vielleicht sogar kleiner werdende Randgruppe. Wir müssen aber durchhalten und so bleiben wie wir sind. Dann werden wir wachsen. Wir dürfen uns nicht in Vereine und Verbände aufspalten. Wir müssen was eigenes machen. Wir haben die Regeln nach denen geschossen wird und wir haben das Forum. Das reicht doch. Wozu brauchen wir mehr? Wir brauchen keine Vorstände, keine Satzungen, Mitgliedsbeiträge und Versammlungen mit all den damit verbundenen Verpflichtungen. Das einzige, was wir brauchen ist ein Rohr, ein paar Pfeile, einen Platz wo wir uns treffen und miteinander schießen können und anschließend gibt´s ne nette Gaudi in entspannter Runde am Lagerfeuer.
Das die Beteiligung an den Turnieren letztlich nicht immer so groß sein kann, liegt eben auch darin begründet, das wir so wenige sind und uns über das ganze Land verteilen. Es hat halt nicht immer jeder die Zeit, den Bock oder auch das Geld dafür bis zu 400 oder 500 Kilometer weit zu fahren. Mal läuft´s und mal eben nicht. Das ist aber kein Grund den Kopf hängen zu lassen und enttäuscht zu sein. Das wird schon werden. Es wird halt nur etwas dauern.

Mit freundlichem Gruße

Barisat devilchen
_________________
Meine Nachbarn hören Heavy Metal - ob sie wollen oder nicht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
tom100
Blowgunner
Blowgunner



Anmeldedatum: 28.06.2011
Beiträge: 95

BeitragVerfasst am: 18 Okt 2017 6:37    Titel: Antworten mit Zitat

Kann mich Gerd nur anschließen - lasst uns das Forum wieder etwas beleben - Totgesagte leben länger!!!!

bG aus dem sonnigen Osten pust pust
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sureshot
Blowgunner
Blowgunner


Alter: 46
Anmeldedatum: 18.07.2016
Beiträge: 95
Wohnort: Nürnberger Land

BeitragVerfasst am: 18 Okt 2017 8:30    Titel: Antworten mit Zitat

Was Barisat zum Schießen und zu unserem Selbstverständnis als Blowgunner schreibt, finde ich völlig richtig.

Man sollte vielleicht mehr darauf achten, dass hier nicht der schon im Berufsleben immense Leistungsdruck ebenfalls Fuß fasst. Das braucht man bei einem Hobby, das eigentlich etwas Ausgleich zum ganz normalen Wahnsinn bieten soll, sicher nicht.

In Schützen- und anderen Sportvereinen kommt man schnell auf diese Schiene, wenn man sich mitreißen lässt. Aber auch in den Verbänden und Vereinen gibt es genügend Leute, die nur zum Spaß an der Freude ihren Sport treiben, auch wenn sie keine "Spitzenergebnisse" erzielen.

Klar ist es schön, wenn man ein gutes Ergebnis im Turnier schafft, aber das ist nicht das Einzige, das diesen Sport so faszinierend macht. Bei vielen Turnieren habe ich mich im Vorfeld mehr auf die schöne Zeit mit den Leuten dort gefreut, als auf das Schießen an sich.

Diese vielen verschiedenen Charaktere, manche lebhaft, andere eher ruhig, teilweise etwas kauzig, aber immer geerdet, friedlich, freundlich, aufgeschlossen und naturverbunden, sind das, was diesen Sport und die "Szene" dahinter so liebenswert machen. Und das sollten wir uns erhalten!

Viele Grüße

Andre
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Barisat
Blowgun Legende
Blowgun Legende


Alter: 39
Anmeldedatum: 05.12.2013
Beiträge: 653
Wohnort: Erftstadt

BeitragVerfasst am: 18 Okt 2017 22:50    Titel: Antworten mit Zitat

Ave Forum

Ja, lasst uns das Forum wieder mehr mit Leben füllen. Ich hab mich in letzter Zeit auch zu wenig damit befasst. Das soll sich von nun an ändern.
Vielleicht sollten wir auch mal nach Wegen suchen, wie wir das Forum aufpeppen und erneuern können. Ihm ein zeitgemäßeres Äußeres verpassen und mal sehen, welche Möglichkeiten es gibt, das ganze auch in der Handhabung zu vereinfachen. Im Hinblick auf das Einstellen von Fotos zum Beispiel. Da müssen wir uns mit den Betreibern, Admins und so zusammenschließen. Ich wäre auch bereit was zu investieren. Wenn wir was zusammenschmeißen, kann man bestimmt was machen. Was haltet Ihr davon Leute? Vielleicht habt Ihr ja auch Vorschläge, wie man das Ganze hier verbessern und ansprechender gestalten könnte.

Rundumgruß

Barisat devilchen
_________________
Meine Nachbarn hören Heavy Metal - ob sie wollen oder nicht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rohr_Blitz
Blowgunner
Blowgunner



Anmeldedatum: 12.11.2015
Beiträge: 68
Wohnort: Thüringen

BeitragVerfasst am: 21 Okt 2017 19:56    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Barisat, ich bin in einem weiteren Forum aktiv, in welchem die Software offensichtlich deutlich besser funktioniert.

Aber eine neue Software würde vermutlich ein komplett neues Forum bedeuten, ich weiß nicht, wer das leisten wird. Vielleicht der neue Verband???
Und kann man dann die vielen guten alten Beiträge übernehmen und gut findbar ins System übernehmen? Also auf die Smileys kann ich gern verzichten genau!

Bei Facebook bin ich immer noch nicht und habs auch nicht vor.

Was mich auch stört, dass ich den neugegründeten Verband ausschließlich über einen Link von dieser Seite erreichen kann und beispielsweise nicht über eine Suchmaschine finden kann.

Gut, wenn wir am Ball bleiben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rohr_Blitz
Blowgunner
Blowgunner



Anmeldedatum: 12.11.2015
Beiträge: 68
Wohnort: Thüringen

BeitragVerfasst am: 21 Okt 2017 19:59    Titel: Antworten mit Zitat

Sorry, bei meiner neuesten Google-Suche war die neue Verbandsseite als fünfter Treffer auffindbar, es geht also aufwärts.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Barisat
Blowgun Legende
Blowgun Legende


Alter: 39
Anmeldedatum: 05.12.2013
Beiträge: 653
Wohnort: Erftstadt

BeitragVerfasst am: 22 Okt 2017 0:40    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Rohr-Blitz

Es ist auf jeden Fall möglich, alle bislang hier geposteten Sachen in ein neues Forum zu übernehmen. Ist aber ein Haufen Arbeit und bevor das "neue" Forum an den Start geht, sollte man auf jeden Fall je ein vollständiges Backup auf zwei externen Festplatten machen und das "alte" Forum so lange laufen lassen, bis man sicher sein kann, das das neue auch einwandfrei läuft. Auch was die Sicherheit anbelangt, kann man da einiges modernisieren. Erst wenn dann auch davon ein doppeltes Backup besteht, sollte man das alte Dicht machen.
Zu diesem Zwecke wäre ich bereit, mir einen eigenen Server mit fetten Speicherreserven an zu schaffen, so das man nicht nur hochauflösende Bilder, sondern auch Videos posten könnte. Und jede Menge Smileys natürlich auch. Die Teile kann man ja auch mal eben so mit zusätzlichen Festplatten um mehrere Terabyte erweitern. Ist ja alles Plug and Play mittlerweile. Und so viel kosten die Dinger ja mittlerweile auch nicht mehr. Das könnte ich unter Umständen sogar alleine stemmen. Dafür bräuchte es keinen Verband oder so. Mittlerweile kostet all das ja nicht mehr so viel.
Den einen oder anderen Software-Spezi kenne ich auch, der/die in der Lage wären, so etwas durch zu ziehen.
Auf so einem Server wäre dann ja auch noch Platz für so manch andere Homepage, vorausgesetzt, sie hat auch was mit dem Thema Blasrohr zu tun...

Gruß

Barisat devilchen
_________________
Meine Nachbarn hören Heavy Metal - ob sie wollen oder nicht!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen     Foren-Übersicht -> Vermischtes Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de

Anti Bot Question MOD - phpBB MOD gegen Spambots
Vereitelte Spamregistrierungen: 5596